Bitte wählen Sie:

Direkteinstieg:
Fortbildungsangebot

Fortbildungen im Überblick

Weitere Informationen finden Sie in unserem Fortbildungskatalog.

Nur ein starkes Team wird den Anforderungen in Zeiten permanenter Veränderung standhalten. Zielklarheit, Transparenz und eine wertschätzende Zusammenarbeit sorgen für eine hohe Identifikation und damit für eine hohe Leistungsbereitschaft. Kooperation und Kommunikation sind wesentliche Erfolgsfaktoren. Als Teamleitung ebenso wie als Teammitglied können Sie diese Faktoren positiv beeinflussen und zum Erfolg des Teams beitragen. Die Arbeit mit konkreten Praxisfällen aus dem Tagesgeschäft der Teilnehmenden erhöht den Transfer in den Arbeitsalltag.

Datum 08.10.2020, Veranstaltungsnummer A11, 1Tag (8UE), Kosten 120€

Dieses Seminar soll Ihnen Mut machen, Ihren Kommunikationsstil zu verbessern und sich Ihrer Wirksamkeit sicher zu sein. Sie üben mit eigenen Grenzen in der Kommunikation umzugehen und Emotionen zu managen. Durch Übungen und Feedback haben Sie die Möglichkeit in geschützter Umgebung nach den richtigen Worten zu suchen, emphatisch zu agieren und Verbindlichkeit zu signalisieren. 

Die professionelle Krisenbegleitung wird Ihnen leichter fallen. Sie erleben, dass bewusste Kommunikation ein individuell nutzbares Handwerkszeug ist und Ihren Berufsalltag besonders in Krisensituationen stabilisiert.

Datum 01.09.20 - 02.09.20, Veranstaltungsnummer A21, 1,5Tage (12UE), Kosten 150€

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Konflikte möglichst frühzeitig erkennen. Sie trainieren, mit welcher Grundeinstellung Sie sich Konflikten zuwenden sollten und welche Verhaltensweisen bei Konflikten eingesetzt werden können. Sowohl die Konfliktvermeidung als auch die Konfliktlösung sind Hauptziele des Konfliktmanagements. Anhand von konkreten Fällen aus der Praxis werden Konfliktsituationen analysiert und Lösungsstrategien erarbeitet. Darüber hinaus enthält das Seminar nützliche Tipps zum partnerschaftlichen Verhalten am Arbeitsplatz, zur Stressbewältigung im Arbeitsalltag sowie zur Kommunikation mit schwierigen Patienten.

Datum 27.10.2020, Veranstaltungsnummer A31, 1Tag (8UE), Kosten 120€

Für das Gesundheitswesen stellt nicht nur die zunehmende Zahl an Patienten mit Migrationshintergrund eine Herausforderung dar. Mitarbeitende müssen sich auch im Alltag mit sprachlichen Barrieren und Missverständnissen im Bereich des interkulturellen Umgangs auseinandersetzen. Oft können wichtige Informationen mangels adäquater Verständigungsmöglichkeiten nicht oder nur über Umwege erhoben werden, die für eine Diagnose und Behandlung relevant sind. Interkulturelle Kompetenz gilt daher als wichtige Schlüsselqualifikation. Das Bewusstsein für eigene und die Normen und Werte anderer, die Reflexion von Vorurteilen und „sensiblen Situationen“, sowie ein rücksichtsvolles Kommunikationsverhalten sorgen für ein positives Miteinander. Dadurch können Missverständnisse minimiert und die Compliance, und somit die Behandlungsqualität, für diese Zielgruppe gesteigert werden.

Ziel des Seminars ist es, Ihnen eine praxisnahe und kulturübergreifende Kommunikations- und Handlungskompetenz an die Hand zu geben, um erfolgreich mit Kollegen, Mitarbeitern und Patienten aus verschiedenen Kulturen zusammenarbeiten zu können.

Datum 08. 09.2020, Veranstaltungsnummer A41, 1Tag (8UE), Kosten 120€

Präsentationen können begeistern, überzeugen, Menschen bewegen. Wir kennen aber auch ermüdende Folienschlachten, miserable Redner und eine schlechte Choreografie von Wort, Bild und Körpersprache. In diesem Seminar arbeiten wir mit Ihnen an Ihrem Gesamtauftritt, damit Sie als gute Präsentatoren und Fachkräfte wahrgenommen werden. 

Ihre Präsentationen und Ihr Auftreten werden professioneller, und Sie gewinnen an Selbstvertrauen und Überzeugungskraft. Sie lernen Ideen, Lösungsvorschläge, Projektgruppen-Ergebnisse, Produkte oder die Organisation so wirkungsvoll zu präsentieren, dass Sie andere Menschen leichter überzeugen können. Wir bieten viel Raum für Übungen und wertschätzendes, differenziertes Feedback.

Datum 27.08.20, Veranstaltungsnummer B11, 1Tag (8UE), Kosten 120€

Es ist nicht leicht, sich im berufl ichen Umfeld von selbst-und fremdbestimmtem Arbeiten Freiräume oder Puff er zu schaff en. Puff er sind jedoch notwendig, um ein erhöhtes oder teils nicht vorhersehbares Arbeitspensum abfedern zu können. Freiräume wiederum schaffen Platz für neue Ideen und Konzepte. Das funktionierende persönliche Zeitmanagement ist daher für jeden Mitarbeiter eine wichtige Voraussetzung, wenn es um den qualitativ und quantitativ hohen Anspruch an die eigene Performance geht.

Konsequent angewandt, gelingt es Ihnen durch Ihr Zeitmanagement, leistungsfähiger zu bleiben und sich den wirklich wichtigen Aufgaben zu widmen. Sie behalten den Fokus, besonders bei interdisziplinärer Zusammenarbeit und unterschiedlichen Interessengruppen. Sie werden reflektieren, wie Sie sich bewusst Ziele setzen, um am Ende eines Arbeitstages zufriedener zu sein.

Datum 09.09.20, Veranstaltungsnummer B21, 1Tag (8UE), Kosten 120€

Projektarbeit wird immer wichtiger und setzt sich in allen Branchen durch. In diesem Seminar erhalten Sie einen grundlegenden, praxisorientierten Einblick in die relevanten Methoden und Werkzeuge des Projektmanagements. Sie lernen, wie Sie Projekte professionell starten, planen und steuern sowie Sie Ihr Team von Anfang an einbinden und motivieren.

Sie erhalten praxisnah die wesentlichen Grundlagen für ein effizientes Projektmanagement vom Start über die Planung bis zur Umsetzung und Abschlussdokumentation.

Datum 21.10.20, Veranstaltungsnummer B31, 1Tag (8UE), Kosten 120€

Zeitmanagement (oder besser Aufgabenplanung, da sich Zeit nicht managen lässt) befasst sich mit der effektiven Bewältigung von Arbeitsaufgaben. Es geht darum, Prioritäten zu setzen, "Zeiträuber" zu identifizieren und sich selbst besser zu organisieren. Mit diversen Methoden und Arbeitstechniken kann die Arbeitsproduktivität gesteigert und Stress abgebaut werden.

Sie reflektieren, welche Methoden zu Ihrem Persönlichkeits- und Arbeitsstil passen. Hier verbindet sich das Zeit- mit dem Selbstmanagement. Was sind Ihre inneren Antreiber? Können Sie Aufgaben delegieren oder "Nein" sagen? Sie erfahren, was Sie tun können, um mehr Zeit für die „wichtigen” Aufgaben zu gewinnen. Sie erhalten praktische Tipps, wie Sie sich effektiv entlasten können.

Datum 19.08.20, Veranstaltungsnummer C11, 1Tag (8UE), Kosten 120€

Good Clinical Practice (GCP, Gute Klinische Praxis) ist ein internationaler Standard zur Planung, Durchführung, Überwachung, Analyse und Dokumentation von klinischen Prüfungen. Das Regelwerk wurde auf Grundlage von ethischen und wissenschaftlichen Gesichtspunkten erstellt und soll vor allem dem Schutz der Patienten und der Datenqualität der Studienergebnisse dienen. 

Ärzte und (nicht-)wissenschaftliches Personal, die an einer klinischen Prüfung nach dem Arzneimittelgesetz mitwirken, sind verpflichtet einen Nachweis über die erforderlichen Kenntnisse der GCP-Richtlinien zu erbringen. Die Kursinhalte werden durch eine curriculare Fortbildungsempfehlung der Bundesärztekammer geregelt. Regelmäßige Teilnahmen an GCP-Kursen sind erforderlich und werden durch die Ethikkommissionen überprüft.

Grundkurs: Veranstaltungsnummer D211, (8UE), Kosten 120 €; Datum 21.09.2020 oder 25.03.2021

Grund- und Aufbaukurs: Veranstaltungsnummer D211+D212, (16UE), Kosten 150 €, Datum 21.09.2020-22.09.2020 oder 25.03.2021-26.03.2021

Auffrischungskurs: Veranstaltungsnummer D213, (4UE), Kosten 50 €, Datum 22.09.2020 oder 26.03.2021

Vor dem Start eines jeden Forschungsprojektes steht die Kalkulation eines Budgets und der Abschluss eines Vertrages. Um in klinischen Studien ein kostendeckendes Budget mit dem Sponsor verhandeln zu können, ist es wichtig, dass Prüfzentren im Vorfeld alle anfallenden Kosten, die im Rahmen der Studienvorbereitung und -durchführung aufkommen werden, zu kennen und realistisch abzuschätzen, welchen Aufwand die jeweiligen Schritte bedeuten wird. Der Kurs gibt einen Überblick über mögliche Strategien zur Budgetplanung und Ansätze zur Kostenkalkulation. Im weiteren Teil wird die vertragliche Ausgestaltung für Nicht-Juristen betrachtet. Es wird gemeinsam erarbeitet, welche Inhalte in Forschungsverträgen wünschenswert und welche verpflichtend sind. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem inhaltlichen Input, der zum jeweiligen Projekt gehört und nicht durch die Rechtsabteilung abgedeckt werden kann.

Ein besonderer Fokus des Seminars wird auf Studien nach dem Arzneimittelgesetz aus Sicht des Prüfzentrums gelegt. Auf die Kalkulation und vertragliche Ausgestaltung ganzer klinischer Prüfungen (IITs) aus Sicht des Sponsors wird nicht eingegangen.

Datum 31.08.2020, Veranstaltungsnummer D23, 1Tag (8UE), Kosten 120 €

GCP-Inspektionen lösen immer noch an vielen Prüfzentren Angst und Schrecken aus. Dabei gibt es viele hilfreiche Tipps wie man bereits alltäglich gut auf eine Inspektion vorbereitet
ist, sofern man weiß, worauf es ankommt. Darüber hinaus kann man sehr gut aus den Findings anderer Inspektionen lernen und viele Fehler in seiner eigenen Prüfstelle vermeiden. Unser Seminar soll Ihnen praktische Tipps geben, worauf es im Kontext von Inspektionen ankommt, damit Sie gut gerüstet einer Inspektion entgegensehen können.

Datum 22.01.2021, Veranstaltungsnummer D24, 1Tag (8UE), Kosten 120 €

Die essentiellen Dokumente einer klinischen Prüfung werden hauptsächlich in ICH GCP E6 (R2) definiert. Um sich nicht in einem Papierchaos zu verlieren, erhalten Sie detailliertes Wissen, welche essenziellen Dokumente es gibt, welche im Trial Master File (TMF) und/oder im Investigator Site File (ISF) abgelegt werden, und welche Dokumente über ICH GCP E6 (R2) hinaus dazugehören.

Nach dem Besuch des Seminars sind Sie auf aktuellem Stand und können alles von A wie Amendment über D wie DSUR bis Z wie Zertifi zierung korrekt ablegen. Auf diese Weise minimieren Sie potenzielle Findings von Monitoren, Auditoren oder Inspektoren.

Datum 23.02.2021, Veranstaltungsnummer D26, 1 Tag (8UE), Kosten 120 €

Das Wesen und Ziel der klinischen Studie verstehen können, soll das übergeordnete Ziel einer informierten Aufklärung sein. Dazu ist Sprache und Sprachverständnis der Schlüssel. Was aber, wenn zum Beispiel Sprachbarrieren bei den Eltern bestehen? Soll oder darf man einem Patienten eine potenziell rettende Therapie vorenthalten, weil ein informiertes Aufklären nicht möglich scheint? Und welche Rolle spielt zum Beispiel der Aufenthalts- oder Versicherungsstatus? Es gibt viele Hürden zum Einschluss ausländischer Patientenkinder. Dieser Kurs soll die häufigsten Fallstricke besprechen und Lösungswege aufzeigen.

Datum 01.02.2021, Veranstaltungsnummer D27, 0,5 Tag (4UE), Kosten 50 €

Ausblick

Auch im Fortbildungsjahr 2021/2022 erwarten Sie interessante Veranstaltungen, unter anderem Diversität und Diversity Management in der Medizin, Grundlagen der Beratung (Patientengespräch), Stressbewältigung durch Achtsamkeit, effektives Arbeiten in der Prüfgruppe, ...

... und viele mehr!

Kontakt

Unsere Referentin für die Fort- und Weiterbildungen hilft Ihnen gerne weiter.

Dimitra Tziouvara

+49 (0) 201 74 94 96 12 E-Mail schreiben